Dienstag, 27. Januar 2015

News

18.10.2007
Von: Marlies Michaelis
Artikel Nummer: 11763
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Was bringt die Extradosis Vitamin C?

Die Temperaturen fallen und die Erkältungsgefahr steigt. Aber der Griff zu einer zusätzlichen Dosis Vitamin C schützt nur bedingt, ergibt ein Studienüberblick.


Vitamin C gilt als Mittel zum Schutz vor Erkältungen. Eine Übersichtsarbeit untersuchte die Daten aus zahlreichen Studien zur Wirkung von Vitamin C als vorbeugendes oder heilendes Mittel bei Erkältungen. Für Menschen mit normaler Belastung, so das Ergebnis, ist keine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr notwendig. Wer allerdings viel Sport treibt oder sich in kühler Umgebung aufhält, der profitiert von einer zusätzlichen Portion des Vitamins, berichtet die Fachpublikation The Cochrane Database of Systematic Reviews (doi10:1002/14651858.CD000980.pub3).

Als Basis für den Überblick dienten 30 Studien mit insgesamt 11.300 Teilnehmern, die jeweils untersuchten, ob eine zusätzliche Einnahme von mindestens 200 Milligramm Vitamin C pro Tag Erkältungen vorbeugt, 30 Studien, die die Erkältungsdauer nach vorbeugender Vitamin-C-Einnahme betrachtete und sieben Studien, die unter die Lupe nahmen, inwieweit zusätzliches Vitamin C sich bei den beteiligten 3.300 Versuchspersonen während der Infektion wohltuend auswirkt.

Die Einnahme von zusätzlichem Vitamin C, so das Ergebnis, "hat keine Auswirkung auf das Auftreten normaler Erkältungen in der Bevölkerung", heißt es in der Überblicksstudie. Eine Ausnahme bilden dabei Sportler: Bei ihnen halbierte die Vitamin-C-Zugabe das Risiko, an einer Erkältung zu erkranken. Wer schon erkältet ist und sich hier von zusätzlichem Vitamin C Heilung erhofft, hofft gemäß den Studienergebnissen vergebens - wenn die Einnahme nach Beginn der Krankheit erfolgt, dauert der Schnupfen genauso lange und weist dieselben Symptome auf wie ohne den zusätzlichen Vitamineinsatz.

Die Überblicksstudie räumt allerdings ein, dass die ergänzende Einnahme von Vitamin C während einer Erkältung noch unzureichend untersucht sei. Weitere Studien seien hier erforderlich, besonders auch bei Kindern, heißt es.

Auch ohne Erkältungsgefahr und bevorstehendem Marathonlauf gehört jedoch eine gewisse Dosis an Vitamin C zur gesunden Ernährung - die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene 100 Milligramm täglich, bei Kindern etwas weniger. Für vier- bis siebenjährige beispielsweise empfiehlt die DGE eine tägliche Dosis von 70 Milligramm. Diese Mengen erhält man aber schon über die normale Nahrung. Die empfohlenen 100 Milligramm für Erwachsene sind etwa in 200 Gramm frischen Orangen enthalten oder in 164 Gramm frisch gegarten Broccoli. Wer lieber Kiwis isst, kommt hier mit 141 Gramm auf die tägliche Dosis Vitamin C. Und bei frischer roter Paprika reichen laut Angaben des Instituts für Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim sogar schon 71 Gramm.

 

Artikel kommentieren

 

Um einen Artikel zu kommentieren müssen Sie sich einloggen. Falls Sie noch kein Login haben können Sie hier einen Zugang erstellen.

 
Geben Sie bitte Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte