Donnerstag, 31. Juli 2014

News

18.04.2009
Artikel Nummer: 13745
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Rheumaschmerz im klirrenden Frost knacken

Auf in die Kältekammer: Kryotherapie lindert den Rheumaschmerz und verbessert die Gelenkfunktion.


Ein bisschen Mut erfordert der Schritt in die Ganzkörperkältekammer namens Criostream schon, schließlich wird das Einmann­gehäuse mit Stickstoff auf -145 °C gekühlt. Aber dafür genügen beim ersten Mal auch 90 Sekunden, später halten es die Patienten 2,5 Minuten in der Kammer aus. Dass die bei der Fibromyalgie erfolgreich eingesetzte Kryotherapie sich auch bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen bewährt, zeigt eine Pilotstudie an zehn Patienten mit rheumatoider Arthritis, ankylosierender Spondylitis bzw. entsprechenden Gelenkveränderungen im Rahmen einer Psoriasis. Alle mussten an fünf Tagen insgesamt neunmal in die Kammer.

Schon nach der ersten Anwendung bemerkten die Kühlkandidaten, dass ihre Schmerzen für 1,5 Stunden deutlich gebessert waren, nach der letzten Session hielt diese Linderung sogar zwölf Stunden an, berichtete Professor Dr. Uwe Lange von der Abteilung für Rheuma, Osteologie und physikalische Medizin der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim. Und während die Patienten nach der ersten Kühlung noch eine Viertelstunde brauchten, um sich wieder aufzuwärmen, war dies beim letzten Mal in sechs Minuten geschafft. Unangenehme Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen oder Kältegefühl wurden auch nur beim ersten Mal registriert.

Krankengymnastik und Ergo erleichtert

Dafür konnten sich die positiven Wirkungen durchaus sehen lassen: Neben dem Schmerz besserte sich auch die Gelenkfunktion, proinflammatorische Zytokine wie TNF-alpha und IL-6 sowie der Entzündungsparameter CRP gingen signifikant zurück. Der Referent sieht in der seriellen Kältebehandlung, die am besten zweimal täglich stattfinden sollte, eine willkommene Bereicherung der Rheumatherapie – nicht zuletzt, weil sie Krankengymnastik und Ergotherapie erleichtert.

 

Artikel kommentieren

 

Um einen Artikel zu kommentieren müssen Sie sich einloggen. Falls Sie noch kein Login haben können Sie hier einen Zugang erstellen.

 
Geben Sie bitte Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte