Donnerstag, 05. März 2015

News

01.07.2010
Von: rft
Artikel Nummer: 16178
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Energy-Drinks stellen Alkohol scharf

Einen ordentlichen Schuss Koffein zum Alkohol, da wird man nicht so schnell blau, denken viele. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, wie eine aktuelle Studie ermittelte.


Während frühere Untersuchungen immer nur retrospektiv erfassten, was sich junge Erwachsene abends so hinter die Binde kippten, gingen die Forscher der Universität von Florida in Gainesville für ihre randomisierte Studie direkt in eine College-Bar. Bis 3.00 Uhr früh befragten sie mehr als 800 Studenten nach ihren Trinkgewohnheiten und ließen sie außerdem ins Röhrchen blasen.

Immerhin 6,5 % der befragten Studenten konsumierten Energydrinks mit Alkohol gemixt. Mit dieser Vorliebe verdreifachten sie ihr Risiko, die Bar mit einem gehörigen Rausch zu verlassen. Und sie wollten sich sogar viermal öfter betrunken ans Steuer setzen als Kneipenbesucher, die sich auf rein alkoholische Getränke beschränkt hatten.

Eine Erklärung für die gesteigerte Risikobereitschaft unter der Kombination von Alkoholika und Energydrinks lieferten Laborversuche: Demnach hebt das Koffein im Mixgetränk den beruhigenden Effekt des Alkohols auf. Die gefährliche Folge: Der Konsument wähnt sich noch völlig nüchtern, obwohl er zwar hellwach, aber längst ordentlich betrunken ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Koffein nicht etwa den Rausch verringert, wie viele meinen, sondern ganz im Gegenteil sogar verschlimmert, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität von Florida.

 

Artikel kommentieren

 

Um einen Artikel zu kommentieren müssen Sie sich einloggen. Falls Sie noch kein Login haben können Sie hier einen Zugang erstellen.

 
Geben Sie bitte Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte