Samstag, 20. Dezember 2014

News

01.01.2002
Von: EB
Artikel Nummer: 4303
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Reden lässt stürzen

Gehen und gleichzeitig reden: Diese Aufgabe bewältigen Demente offenbar deutlich schlechter als kognitiv unbeeinträchtigte ältere Personen.


Amerikanische Wissenschaftler unterzogen jetzt 23 Personen mit milder Demenz (17 davon mit M. Alzheimer) und einem Durchschnittsalter von etwa 82 Jahren einem so genannten DIVA-Test (divided attention task). Als Kontrollgruppe dienten 71 in Alter und Geschlecht ähnliche Personen ohne kognitive Einschränkungen. Alle mussten etwa 6 m weit gehen und die gleiche Strecke unter Aufsagen des Alphabetes noch einmal zurücklegen. Während die Basisgeschwindigkeit der beiden Gruppen etwa gleich groß war, verlangsamten sich die Schritte der dementen Patienten während des DIVA-Tests signifikant stärker als die der Kontrollpersonen. Möglicherweise stellt diese eingeschränkte Fähigkeit dementer Patienten, ihre Aufmerksamkeit zu teilen, einen Risikofaktor für Stürze dar, schreiben die Autoren im "Journal of the Neurological Sciences".

 

Artikel kommentieren

 

Um einen Artikel zu kommentieren müssen Sie sich einloggen. Falls Sie noch kein Login haben können Sie hier einen Zugang erstellen.

 
Geben Sie bitte Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte