Bei degenerativen Läsionen: Chirurgenfinger weg vom Meniskus

Autor: Dr. Andrea Wülker

Bevor an eine Arthroskopie gedacht wird, sollte zunächst eine 3-monatige Physiotherapie verordnet werden. Bevor an eine Arthroskopie gedacht wird, sollte zunächst eine 3-monatige Physiotherapie verordnet werden. © fotolia/pictworks

Rund 250 000 arthroskopische Meniskuseingriffe werden hierzulande jährlich durchgeführt. Einige Studien ließen in letzter Zeit Zweifel am Nutzen der partiellen Resektion bei arthrotisch verändertem Kniegelenk aufkommen.

Zweifel an dem Eingriff sowie eine kürzlich erschienene Konsensusarbeit der ESSKA* nahmen der Orthopäde Professor Dr. Roland­ Becker­ von der Medizinischen Hochschule Theodor Fontane, Brandenburg an der Havel, und Kollegen zum Anlass, um die zeitgemäße Behandlung degenerativer Meniskusschäden zu beurteilen. Eine primär konservative Therapie sollten Patienten mit Kniebeschwerden erhalten, die bereits degenerative Gelenkveränderungen aufweisen und deren Beschwerden allmählich und ohne adäquates Trauma begannen.

Oft klagen Betroffene über „wandernde“ Schmerzen, und die Meniskuszeichen sind häufig nicht eindeutig positiv. Aufgrund von Schilderung, klinischen Zeichen und Grad der Arthrose – der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.