Kein Pardon dem Nagelpilz

Medizin und Markt , Fortbildung Autor: Dr. Dorothea Ranft

Meist genügt ein Blick, um eine Onychomykose zu diagnostizieren. Meist genügt ein Blick, um eine Onychomykose zu diagnostizieren. © iStock.com/francescomoufotografo

Pilzinfektionen können zwar sehr hart- näckig verlaufen, aber sie sind heilbar. Das gilt für die hierzulande schon bei Kindern verbreitete Onychomykose ebenso wie für aus der Fremde oder mit dem neuen Haustier eingeschleppte Erreger.

Hände weg von fremden Tieren: So heißt die beste Pilzprophylaxe vor allem im Urlaub: Schließlich sind Straßenkatzen und -hunde oft mit Microsporum canis infiziert, ohne dass man im Fell etwas sieht. Auch der weltweite Handel mit exotischen Tieren leistet der Verbreitung von Mykosen Vorschub.

Die Infektionen sehen bakteriellen mitunter täuschend ähnlich. Pilze können sogar Pus bilden, wie Professor Dr. Hans-Jürgen Tietz vom Institut für Pilzkrankheiten in Berlin an einem Fallbeispiel belegte. Eine junge Patientin hatte einen ausgedehnten, eitrigen Herd am behaarten Kopf. Prof. Tietz setzte auf eine Kombinationstherapie: Die Lokalbehandlung erfolgte mit dem Breitspektrum-Antimykotikum...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.