Beiträge aus Medizin und Forschung

Bald neue Mittel für den Knochenaufbau?

Die Behandlung der Osteoporose mit etablierten Substanzen wie Bisphosphonaten dürfte bald Konkurrenz bekommen. Bis 2018 wird die Zulassung der beiden...

mehr

Der Barrett-Ösophagus ist weniger bösartig als gedacht

Aus einem Barrett-Ösophagus kann sich bekanntermaßen ein Adenokarzinom entwickeln. Zwar ist das Risiko, falls keine Dysplasie vorliegt, geringer als...

mehr

Immer mehr Evidenz für die Schmerztherapie mit Nadeln

Schmerzen des Bewegungsapparates lindern – das kann, zumindest additiv, auch mit Verfahren gelingen, die nicht zum Standardrepertoire gehören. Die...

mehr

Nanopartikel schwärmen für entzündete Blutgefäße

Eingeatmete Nano­partikel gelangen von der Lunge in den Blutkreislauf, wo sie sich an entzündeten Gefäßabschnitten ablagern. Dies könnte die...

mehr

Hodenhochstand – Die Behandlung im ersten Lebensjahr abschließen

Die Therapie des angeborenen Hodenhochstands sollte möglichst bis zum 12. und spätestens bis zum 18. Lebensmonat abgeschlossen sein. Nach dem ersten...

mehr

Appendizitis? Keine Hektik

Die Appendektomie erfolgt häufig als chirurgischer Notfalleingriff. Aber ist diese Eile überhaupt nötig? Nein, sagen jetzt amerikanische...

mehr

FODMAP setzen den Reizdarm unter Druck

Die meisten Lebensmittel, die reich an bestimmten fermentierbaren Kohlenhydraten (FODMAP*) sind, gelten eigentlich als sehr gesund. Bei...

mehr