Beiträge aus Medizin und Forschung

Nur wenige Phytotherapeutika überzeugen in Studien zu rheumatoider Arthritis

Auch wenn sich die Therapiemöglichkeiten bei rheumatoider Arthritis deutlich verbessert haben, bleibt das Interesse an komplementären Angeboten hoch....

mehr
Rheumatologie

Geringeres Blutungsrisiko unter NOAK

Zur Antikoagulation nach Beinvenenthrombose oder Lungen­embolie werden zunehmend NOAK anstelle der Vitamin-K-Antagonisten eingesetzt. Grund ist vor...

mehr
Medizin und Markt, Fortbildung

Drei simple Parameter für die Prognose bei pulmonaler Hypertonie

Bei der pulmonalen Hypertonie tut sich viel. Neue Therapieoptionen steigern die Erfolgschancen der Therapie, machen sie aber auch anspruchsvoller. Die...

mehr
Pneumologie

Herpes zoster: Früher Therapiebeginn beugt Komplikationen vor

Schmerzen und Bläschenbildung entlang eines Dermatoms – meist reicht ein Blick für die Diagnose des Herpes zoster. Die rasche Behandlung lohnt sich,...

mehr

Alles absetzen, was nicht Symptome kontrolliert oder Lebensqualität fördert!

Die Zahlen sprechen für sich: Jeder dritte Unheilbare wird kurz vorm Tod noch auf die Intensivstation verlegt, in der Terminalphase erfolgt bei 28 %...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Kalzium plus Vitamin D fördert Darmgeschwülste

Wer regel­mäßig Kalzium und Vitamin D schluckt, hat ein erhöhtes Risiko für Dickdarmpolypen und damit für Karzinome. Und das noch zehn Jahre später.

mehr
Gastroenterologie

Therapierefraktäre Epileptiker unters Messer!

Egal wie alt ein Patient mit refraktärer Epilepsie ist, es lohnt sich, über eine OP nachzudenken. Doch bis zum Eingriff dauert es im Schnitt 16 Jahre....

mehr
Neurologie