Beiträge aus Medizin und Forschung

Komplizierte Trauerstörung bald eigenständige Diagnose im ICD-11

Nach einem schmerzlichen Verlust gleiten rund 10 % der Betroffenen in eine komplizierte Trauerstörung. Sie nehmen kaum mehr am täglichen Leben teil....

mehr
Neurologie , Psychiatrie

Viel mehr Fußballer müssten nach Zusammenstoß vom Platz!

Gehirnerschütterungen im Fußball werden noch immer unterschätzt. So ging bei der WM 2014 die Mehrzahl der Spieler mit drei oder mehr Anzeichen eines...

mehr
Neurologie

Der herabschauende Hund kann Depressionen vertreiben

Nicht alle Patienten mit einer Depression sprechen gleichermaßen gut auf die medikamentöse Therapie an. Alternativ können Yoga und Atem­übungen die...

mehr
Neurologie , Psychiatrie

Wer eignet sich als ASS-Mitspieler bei Arthritis und hohem Magenrisiko?

Darf man auch Patienten nach gastrointestinaler Blutung, die ASS brauchen, zusätzlich mit NSAR behandeln? Die Leitlinien widersprechen sich hier,...

mehr
Gastroenterologie , Rheumatologie

Menopause: Junges Gemüse punktet bei reifen Frauen

Fenchel besitzt phytoöstrogene Eigenschaften. Dass er Beschwerden im Klimakterium ohne schwere Nebenwirkungen entscheidend mildern kann, zeigt eine...

mehr

Glücksspielsucht via Smartphone im Griff

„PlayOff“ heißt eine App, die Süchtigen dabei helfen soll, ihr Glücksspielverhalten besser in den Griff zu bekommen. Sie ist zwar kein Therapieersatz,...

mehr
Neurologie , Psychiatrie

Vitamin D als Infektionsprophylaxe überzeugt nicht jeden

Vor allem Menschen mit initial niedrigem Vitamin-D-Spiegel profitieren von einer Supplementation, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Doch das...

mehr
Infektiologie