Beiträge aus Medizin und Forschung

Depressiv und dick: Erst der Psychiater entdeckte die Genommutation

Das Klinefelter-Syndrom wird auch im Verlauf noch nicht einmal in der Hälfte der Fälle erkannt. So auch bei einem Patienten, der nach einem Trauerfall...

mehr
Psychiatrie , Neurologie

Genug getan für den Schlaganfallschutz?

Vorhofflimmern erhöht die Schlaganfall-Inzidenz. Eine orale Antikoagulation mit Warfarin oder neuen oralen Antikoagulanzien minimiert das Risiko –...

mehr
Neurologie , Kardiologie

Wenn beim Sex der Schädel dröhnt

Kopfschmerz beim Husten, beim Geschlechtsverkehr oder auch im Schlaf sind zwar eher Raritäten. Doch Vorsicht: Es können gravierende Erkrankungen...

mehr
Neurologie

CML: TKI-Therapie optimieren – Absetzchancen verbessern

Unterschiedliche Studien zeigen, dass nach einer anhaltenden tiefen Remission auf eine Therapie mit Tyrosinkinase-Inhibitor eine behandlungsfreie...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Gewappnet für die potenziellen Gefahren der Immuntherapie gegen Krebs

Hoch wirksame Immuntherapien werden in der Onkologie immer häufiger eingesetzt. Allerdings bergen sie etliche Nebenwirkungen, die auch der betreuende...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Eine spezielle Subentität: das BRCA-mutierte Ovarialkarzinom

Auch beim Ovarial­karzinom hat die zielgerichtete Therapie Einzug gehalten: Beim BRCA-mutierten rezidivierten Eierstockkrebs haben mittlerweile zwei...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Mutter oder Kind? Schwere Entscheidung bei Brustkrebs in der Schwangerschaft

Etwa 700 Schwangere erkranken jedes Jahr in Deutschland an Brustkrebs. Dabei haben sie häufiger einen aggressiven Tumor und eine schlechtere Prognose...

mehr
Onkologie • Hämatologie