Beiträge aus Medizin und Forschung

Schlaganfall: Bei unbekanntem Ereigniseintritt bringt Thrombolyse nach MRT Vorteile

Bis zu 27 % der zerebralen Insulte können zeitlich nicht genau eingeordnet werden. Die Thrombolyse bleibt den Betroffenen deshalb verwehrt. Dank...

mehr
Neurologie

Geburtsplanung: Einleitung vor Termin medizinisch vertretbar

Die elektive Einleitung der Geburt ab der 39. Schwangerschaftswoche hat weder Vor- noch Nachteile für das Kind. Auch Kaiserschnittentbindungen sind...

mehr

Was können Probiotika bei chronischen Atemwegserkrankungen leisten?

Veränderungen der Mikrobiota gibt es nicht nur bei Magen-Darm-Krankheiten. Auch chronische Lungenleiden gehen mit Dysbalancen der Flora einher....

mehr
Pneumologie

Um Cannabis gegen nächtliche Atemstörung zu empfehlen, ist es zu früh

Die effektivste Therapie für die obstruktive Schlafapnoe ist immer noch die PAP-Beatmung. Aber es werden auch neue Optionen erforscht. Eine davon ist...

mehr
Pneumologie

Ist die Hautkrebs-Chemo bald Vergangenheit?

Mit einem metastasierten Melanom – früher eine infauste Diagnose – können immer mehr Patienten immer länger überleben. Ein ähnlicher Erfolg wird auch...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Meningismus: Klinisches Zeichen in der Diagnostik unzuverlässig

Bei dem Begriff Meningismus fällt den meisten sofort Hirnhautentzündung und Subarachnoidalblutung ein. Tatsächlich handelt es sich aber um ein...

mehr
Neurologie

Ulcus cruris: In der Anamnese selbstverletzendes Verhalten erfragen

Ob Druck, Stoß oder Schnitt: Traumata jeglicher Art können ein Ulcus cruris auslösen. Wichtig ist, an derartige Schäden zu denken und die Betroffenen...

mehr