Archiv Medizin und Forschung

Tumorlyse-Syndrom und 5-FU-Intoxikation vermeiden

Eine Chemotherapie ist für Patienten in der Regel mit Risiken verbunden. Hierzu zählt etwa das Tumorlyse-Syndrom (TLS), das durch eine Senkung der...

mehr

CLL: Was tun nach Abbruch der Therapie 
mit einem Kinasehemmer?

Wie geht man vor, wenn eine CLL-Behandlung mit Kinaseinhibitoren abgebrochen werden muss – aus welchen Gründen auch immer? Eine große Fallserie aus...

mehr
Onkologie • Hämatologie

Mit Hyaluronsäure gegen kaputten Knorpel

Die Viskosupplementation – meist in Form der intraartikulären Hyaluroninjektion – steht zwar noch nicht auf ganz stabilen Evidenzbeinen, allerdings...

mehr

Pembrolizumab bei Lungenkrebs: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat in einer Dossierbewertung einen Hinweis auf einen beträchtlichen...

mehr

Bei der Handinfektion gilt: Bloß nicht lange konservativ herumwerkeln!

"Nur" ein Panaritium? Eitrige Infektionen an der Hand werden häufig falsch eingeschätzt und in der Folge zu spät suffizient behandelt, beklagen zwei...

mehr

Spezifische Unterstützung für Patienten mit polyzystischen Nieren

Antihypertensiva und Statine waren die bisher einzigen Mittel zur medikamentösen Behandlung von Zystennieren. Wachstum und Progress ließen sich so...

mehr

Beim regionalen Schmerzsyndrom stößt evidenzbasierte Medizin an ihre Grenzen

Viele Namen, viele Definitionen, viele Therapieansätze: Nichts ist so richtig klar beim komplexen regionalen Schmerzsyndrom. Ein Kollege aus Genua...

mehr
Neurologie