Archiv Medizin und Forschung

Lange Wirkung und gute Compliance entscheidend

Drei von vier Hypertonikern haben trotz Therapie vormittags einen Blutdruck über 140/90 mmHg. Ursache dafür sind die zu kurze Wirkdauer der...

mehr

Lückenlos den Druck senken!

Medikamente müssen dann wirken, wenn sie

 

am notwendigsten gebraucht werden. Bei vielen Hypertonikern ist dies in den frühen Morgenstunden der Fall....

mehr

Blutdrucktherapie im Einklang mit der inneren Uhr

Am Morgen mit Schwung aus dem Bett - und schon steigen Blutdruck, Herzfrequenz und Katecholamine. Hypertonikern drohen dadurch vermehrt Infarkte und...

mehr

Kein Auge bleibt trocken

Patienten, die im Rahmen einer systemischen Autoimmunerkrankung wie dem Sjögren Syndrom an einer Keratokonjunctivitis sicca leiden, bekommen in den...

mehr

Arthrose vom Stöckelschuh?

Das Tragen hochhackiger Schuhe erhöht nicht das Risiko, eine Arthrose im Kniegelenk zu entwickeln.

mehr

Ärzte brauchen schon wieder neue Lesegeräte!

Wer soeben sein mobiles Chipkarten-Lesegerät

 

auf KBV-Geheiß ausgetauscht hat, darf schon mal Geld für die nächsten Lesegeräte zurücklegen: Zum...

mehr

Ehekrach fördert Multiple Sklerose

Multiple Sklerose-Patienten mit Psycho-Stress entwickeln mehr als doppelt so häufig einen erneuten Schub verglichen mit MS-Kranken ohne solche...

mehr