Archiv Medizin und Forschung

Subklinische Hyperthyreose: Wann sollten Sie eingreifen?

Ein erniedrigtes oder nicht nachweisbares TSH bei normalen freien Schilddrüsenhormonwerten kennzeichnet die „subklinische“ Hyperthyreose. Der Begriff...

mehr

Wenn der Diabetes zu viel Angst auslöst

Beim Diabetiker können übertriebene Hypoglykämieängste oder Spritzenphobie fatale Folgen haben. Mit gezielten Fragen kann der Hausarzt diesen...

mehr

Reizdarm? Diarrhö genau abklären!

Die Diagnose Reizdarm verlangt den Ausschluss anderer Erkrankungen. Das gilt insbesondere bei Diarrhö, denn dahinter steckt meist ein anderes Leiden.

mehr

Lichtblicke auch mit hepatischer Enzephalopathie

Die hepatische Enzephalopathie (HE) kann eine beängstigende Komplikation der Leberzirrhose sein – dabei ist sie, im Gegensatz zur Grunderkrankung, gut...

mehr

Milch trinken für ?starke Knochen?

Teenager sollen viel Milch und Milchprodukte konsumieren, damit sie eine hohe maximale Knochendichte erreichen und später vor osteoporotischen...

mehr

Neue Antikoagulanzien bei Vorhofflimmern

Mit den neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) wurden viele Probleme in der Schlaganfallprophylaxe gelöst. Und trotzdem, es gibt einiges zu beachten.

mehr
Kardiologie

Liposomen hilfreich beim Sjögren-Syndrom

Eine Lokaltherapie mit Liposomen kann Patienten mit M. Sjögren die lästigen Sicca-Symptome lindern. Eine aktuelle Studie spricht für einen Effekt auf...

mehr