Archiv Medizin und Forschung

Trastuzumab zur Chemotherapie senkt Rezidivrisiko um weitere 25 %

Trastuzumab ist unverzichtbarer Bestandteil der adjuvanten Behandlung von Patientinnen mit HER2-positivem Mammakarzinom. Ob der monoklonale Antikörper...

mehr

Her2-positives Mammakarzinom: Trastuzumab parallel zum Taxan geben

Die dritte Analyse der BCIRG-006-Studie zeigt keine statistisch signifikanten Wirksamkeitsunterschiede zwischen dem Anthrazyklin-freien TCH-Regime und...

mehr

Neuer Standard bei indolenten und Mantelzell-Lymphomen in Sicht?

Bendamustin plus Rituximab ist wirksamer und weniger toxisch als das bisherige Standardregime R-CHOP für aggressive, indolente und...

mehr

Was tun bei ambulant behandelten Patienten?

Dünne Datenlage zur ambulanten Thromboseprophylaxe: Rund 20 % der Venenthrombosen ereignen sich bei Tumorpatienten, überwiegend im stationären...

mehr

Orale Antikoagulation mit Dabigatran ist eine Alternative zu Warfarin

Der direkte orale Thrombininhibitor Dabigatran hat sich bei Patienten mit akuter venöser Thromboembolie als ebenso wirksam erwiesen wie Warfarin. Für...

mehr

Nach Thrombose lohnt eine langfristige Antikoagulation

Auch Patienten mit nur moderat erhöhtem Thromboserisiko langfristig zur Antikoagulation mit dem Faktor-Xa-Hemmer Rivaroxaban behandeln. Dieser senkt...

mehr

Hochrisikopatienten mit Smouldering myeloma - Doch aktive Therapie?

Das „smouldering myeloma“ ist eine Zwischenstufe zwischen monoklonaler Gammopathie unbestimmter Signifikanz und manifestem multiplen Myelom. Ob man...

mehr