Archiv Medizin und Forschung

Und: Wie bei Vorhofflimmern das erhöhte Schlaganrisiko senken?

Die Ergebnisse der ICSS-Studie werfen ein schlechtes Licht auf das Karotis-Stenting: In den ersten 120 Tagen nach dem Eingriff traten fast doppelt so...

mehr

Infektionen und Hyperglykämie als neue Risikofaktoren identifiziert

Wie intensiv eine sekundärpräventive Strategie nach einer TIA sein muss, hängt von der Höhe des Rezidivrisikos ab. Neue Studien haben Infektionen und...

mehr

Vielversprechende Option, wenn Patienten auf konventionelle Therapie nicht ansprechen

Die Tiefe Hirnstimulation (THS) ist in den letzten Jahren in der Behandlung des fortgeschrittenen Morbus Parkinson zu einer tragenden Säule geworden....

mehr

Die VNS-Stimulation gilt nach wie vor als eine sehr spezielle Alternative

Sprechen depressive Patienten auf mehrere suffiziente pharmakotherapeutische Therapieversuche nicht an, stehen nichtpharmakologische Therapieverfahren...

mehr

Entzündungsparameter helfen nicht immer weiter, die CK kann normal sein

Patienten mit Muskelschmerzen oder Muskelschwäche durchlaufen oft lange diagnostische Irrwege. Dass auch eine primäre Muskelerkrankung – eine...

mehr

Kein Überlebensvorteil bei asymptomatischen Patientinnen

Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass rezidivierende Patientinnen mit Ovarialkarzinom keinen Überlebensvorteil davon haben, wenn sie ohne klinische...

mehr

Pegyliert liposomales Doxorubicin plus Carboplatin wird von den Patientinnen auch besser toleriert

Bei Patientinnen mit platinsensiblem Ovarialkarzinom-Rezidiv erwies sich die Kombination aus pegyliert liposomalem Doxorubicin und Carboplatin...

mehr