Archiv Medizin und Forschung

Die VNS-Stimulation gilt nach wie vor als eine sehr spezielle Alternative

Sprechen depressive Patienten auf mehrere suffiziente pharmakotherapeutische Therapieversuche nicht an, stehen nichtpharmakologische Therapieverfahren...

mehr

Fluktuationen werden noch zu oft übersehen

Parkinson-Patienten achten sehr auf die motorischen Symptome und beschreiben z.B. Zittern in allen Facetten. Fluktuationen hingegen werden vom...

mehr

Eine schlechte Zweitlinientherapie macht sich beim Gesamtüberleben bemerkbar

Die Kombination aus Bevacizumab und Interferon alfa verlängert bei Patienten mit metasta­siertem Nierenzellkarzinom (mRCC) das progressionsfreie...

mehr

Die längerfristige Gabe von Erlotinib verzögert die Tumorprogression

Bislang gelten bei Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC vier bis sechs Zyklen einer platinbasierten Chemotherapie als Standard....

mehr

Weniger skelettale Ereignisse, seltener chirurgische Interventionen, bessere Lebensqualität

Eine Kosten-Effektivitäts-Analyse für Frankreich, Großbritannien und Deutschland zeigt, dass Zoledronsäure nicht nur eine effektive...

mehr

Induktionschemo oder simultane Radio-/Chemo – die Therapie wird komplexer

Inoperable Patienten mit lokal fortgeschrittenem Kopf-Hals-Tumor erhielten bislang eine simultane Radio-/Chemotherapie. Mit der...

mehr

Statistisch signifikanter Überlebensvorteil für Patientinnen mit triple-negativem Mammakarzinom

Die triple-negativen Mammakarzinome – jene mit negativem Östrogen-, Progesteron- und HER2-Rezeptorstatus – gelten als prognostisch besonders ungünstig...

mehr