Archiv Medizin und Forschung

Eine schlechte Zweitlinientherapie macht sich beim Gesamtüberleben bemerkbar

Die Kombination aus Bevacizumab und Interferon alfa verlängert bei Patienten mit metasta­siertem Nierenzellkarzinom (mRCC) das progressionsfreie...

mehr

Die längerfristige Gabe von Erlotinib verzögert die Tumorprogression

Bislang gelten bei Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC vier bis sechs Zyklen einer platinbasierten Chemotherapie als Standard....

mehr

Mediane Überlebenszeit der Patienten mit HER2-Überexpression signifikant verlängert

Erstmals steht mit dem monoklonalen Antikörper Trastu­zumab auch für die Behandlung des Magenkarzinoms eine wirksame zielgerichtete Therapie zur...

mehr

Erste prospektive Validierung der Biomarker uPA/PAI-1 als Grundlage für die Therapieentscheidung bei nodalnegativen Brustkrebspatientinnen

Bei Patientinnen mit primärem nodalnegativem Mammakarzinom ermöglicht die Bestimmung der Proteolysefaktoren uPA/PAI-1 im Tumorgewebe eine...

mehr

Die Aussichten sind aber besser, wenn diese Strategie früh eingeschlagen wird

Das multiple Mye­lom ist trotz aller Fortschritte in der medikamentösen Therapie in den letzten Jahren nach wie vor nicht heilbar – außer durch eine...

mehr

Weg mit der Plastiktüte beim Angst-Notfall!

Angstanfälle verführen potenzielle Helfer gern zu Überreaktionen. Dabei ist gerade jetzt Ihr kühler Kopf gefragt! Ein Experte zeigt, wie Sie Ihre...

mehr

Untreuen Allergikern den Kopf waschen!

Halbherzige Spritzenbehandlung ist zum Scheitern verurteilt: Die allergenspezifische Immuntherapie besitzt zwar hohes Wirkpotenzial, doch untreue...

mehr