Archiv Medizin und Forschung

Kein Überlebensvorteil bei asymptomatischen Patientinnen

Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass rezidivierende Patientinnen mit Ovarialkarzinom keinen Überlebensvorteil davon haben, wenn sie ohne klinische...

mehr

Pegyliert liposomales Doxorubicin plus Carboplatin wird von den Patientinnen auch besser toleriert

Bei Patientinnen mit platinsensiblem Ovarialkarzinom-Rezidiv erwies sich die Kombination aus pegyliert liposomalem Doxorubicin und Carboplatin...

mehr

Induktionschemo oder simultane Radio-/Chemo – die Therapie wird komplexer

Inoperable Patienten mit lokal fortgeschrittenem Kopf-Hals-Tumor erhielten bislang eine simultane Radio-/Chemotherapie. Mit der...

mehr

Statistisch signifikanter Überlebensvorteil für Patientinnen mit triple-negativem Mammakarzinom

Die triple-negativen Mammakarzinome – jene mit negativem Östrogen-, Progesteron- und HER2-Rezeptorstatus – gelten als prognostisch besonders ungünstig...

mehr

Mediane Überlebenszeit der Patienten mit HER2-Überexpression signifikant verlängert

Erstmals steht mit dem monoklonalen Antikörper Trastu­zumab auch für die Behandlung des Magenkarzinoms eine wirksame zielgerichtete Therapie zur...

mehr

Erste prospektive Validierung der Biomarker uPA/PAI-1 als Grundlage für die Therapieentscheidung bei nodalnegativen Brustkrebspatientinnen

Bei Patientinnen mit primärem nodalnegativem Mammakarzinom ermöglicht die Bestimmung der Proteolysefaktoren uPA/PAI-1 im Tumorgewebe eine...

mehr

Auch mit asymptomatischen Patienten die Chemotherapie besprechen

Wann sollte bei Patienten mit hormonrefraktärem Pros­tatakarzinom (HRPC) die Therapie be-

ginnen? Im asymptomatischen oder erst im symptomatischen...

mehr