Archiv Medizin und Forschung

Besser riechen nach der Höhlendrainage

Vor allem Patienten mit Polypen profitieren olfaktorisch von einer Operation der Nasennebenhöhlen, so die Ergebnisse einer neuen Studie.

 

mehr

Weniger Alkohol-Rückfälle sind schon ein Therapieerfolg

Ambulante Beratung, stationäre Entgiftung, Entwöhnung, Abstinenz – so sah bisher die gerade Abfolge der Therapie von Alkoholikern aus. Doch diese...

mehr

Extremsport – bis die Lunge überläuft

Ärzte in der Schweiz haben zunehmend mit einem Krankheitsbild zu tun, das man seinem Namen nach eher in Küstenregionen ansiedeln würde:...

mehr

Eine Reihe von Faktoren erhöht das Risiko für eine Richter-Transformation mit einer schlechten Prognose

Zwischen 4 und 15 % aller chronischen lymphatischen Leukämien (CLL) gehen binnen zehn Jahren in ein aggressiveres Lymphom über. Am häufigsten...

mehr

Die Suche nach neuen Therapien ist sehr vielversprechend

Moderne Polychemotherapien und vor allem das von der Deutschen Hodgkin-Studiengruppe (GHSG) eingeführte BEACOPP-Regime haben auch das fortgeschrittene...

mehr

Lokaltherapie wirkt oft deutlich lebensverlängernd

Mittels einer transarteriellen Chemoembolisation, kurz TACE, lassen sich Lebermetastasen bei Darmkrebspatienten effektiv behandeln. Das Verfahren...

mehr

Aktuelle Daten unterstreichen die Bedeutung der Radiotherapie als lokale Maßnahme

Die Kombination einer Radiotherapie mit einer endokrinen Behandlung reduziert die tumorbedingte Mortalität beim lokal fortgeschrittenen...

mehr