Archiv Medizin und Forschung

Bei der schlechten Prognose sind oft individuelle Therapieentscheidungen notwendig

Das immer bessere Verständnis der Biologie des Nierenzellkarzinoms hat zur Entwicklung der neuen zielgerichteten Substanzen geführt. Sie erreichen in...

mehr

Und: Soll die Therapie kontinuierlich oder intermittierend durchgeführt werden?

Die Hormontherapie hat heute beim Prostatakarzinom auch einen Stellenwert in der adjuvanten bzw. neoadjuvanten Therapiesituation. Dies ist die...

mehr

Kein Schmelzkäse für Nierenkranke!

Runter mit dem Phosphatwert heißt die Devise bei chronisch Nierenkranken. Denn Überschuss an Phosphat schmälert ihre Prognose. Aber auch zu niedrige...

mehr

Mit Schwarztee gegen die Entzündung

Die Inhaltsstoffe von Schwarztee können – zusätzlich zur Standardtherapie –

entzündliche Hauterkrankungen stabilisieren. In einer Studie haben...

mehr

Bloss nicht aufwärmen!

Patienten, die mit Unterkühlung wiederbelebt werden müssen, haben bessere Überlebenschancen als solche mit Kreislaufstillstand bei Normaltemperatur –...

mehr

Auf zum Sport – trotz schwerer Hämophilie!

Patienten mit schwerer Blutungsneigung profitieren von einer programmierten Sporttherapie: Ihre körperliche Aktivität nimmt zu, ohne dass die...

mehr

Migräne mit Äpfeln abwehren!

Migräneanfällen vorbeugen, das heißt nicht unbedingt Tabletten schlucken. Auch Wasser trinken und Obst essen kann wirken.

mehr