Archiv Medizin und Forschung

Hirnstimulation befreite Depris

Depressiven Menschen, die auf keine Medikamente mehr ansprechen, könnte eine Hirnstimulation neue Hoffnung geben.

mehr

Alzheimer-Risiko frühzeitig erkennen

Das Risiko für eine Alzheimer-Erkrankung könnte laut einer US-Studie künftig durch frühzeitige Untersuchungen des Gehirns erkannt werden.

mehr

Sport genauso gut wie Medikamente

Sport ist bei vorgeschädigtem Herzen eine ebenso wirksame Behandlung wie Medikamente. Doch auch in Sachen Bewegung ist die richtige Dosis wichtig.

mehr

Bauchfett ist besonders schädlich

Herzinfarkt, Schlaganfall, Typ-2-Diabetes – diese gefährlichen Krankheiten drohen besonders jenen, die ständig einen Schwimmring aus Fett mit sich...

mehr

Öffentliche Schulnoten für Arztpraxen

Eine Datenbank mit Namen, Fachrichtungen und Anschriften niedergelassener Ärzte und Zahnärzte im Internet soll Patienten dazu animieren, die Mediziner...

mehr

Auch nach Hirnblutung antikoagulieren?

Wie lassen sich Vor- und Nachteile einer Antikoagulation gegen einander abwägen, wenn eine Grunderkrankung wie Vorhofflimmern dafür spricht und andere...

mehr

Diagnose benachteiligt Frauen und Alte

Wenn Menschen mit einer Erkrankung der Herzkranzgefässe den Arzt aufsuchen, wird dessen Diagnose und Entscheidung für eine Behandlung auch maßgeblich...

mehr