40 mg Doxycyclin täglich genügen bei Rosacea

Autor: Ulrich Abendroth, Foto: National Rosacea Society

Mit Tetrazyklinen kann man rote Rosacea-Wangen wieder erblassen lassen. Vielfach sind Nebenwirkungen und Resistenzen der Preis. Das lässt sich durch teilretardierte Mini-Dosierung vermeiden.

Obwohl die Rosacea keine bakteriell hervorgerufene Krankheit ist, sondern wesentlich auf einer chronischen Entzündung beruht, werden seit Jahrzehnten orale Tetrazykline dagegen eingesetzt. Diese Substanzen wirken nicht nur antibiotisch, sondern unabhängig davon auch antientzündlich, erläuterte Professor Dr. Thomas Ruzicka von der Münchner LMU.

Erkauft wurde der Therapieerfolg aber vielfach mit dem Auftreten von antibiotikatypischen Nebenwirkungen wie vaginalen Candidosen sowie mit der Entwicklung von Resistenzen.


Doch mit Oraycea® steht ein Doxycyclinpräparat zu Verfügung, mit dem diese Nachteile vermieden werden. Die Entwicklung des Arzneimittels beruht auf der Erkenntnis, dass die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.