5 Tricks um Wartezeiten für Patienten zu vermeiden

Autor: Anouschka Wasner

Als Arzthelferin ist Ihre Zeit oft knapp – doch die Zeit des Patienten meist genauso! Niemand sollte länger als 10, maximal 15 Minuten im Wartezimmer sitzen müssen.

In der Regel gibt es keinen Grund für längere Wartezeiten. Klar: Manchmal lässt sich die Dauer der Termine schwierig einschätzen, in manchen Praxen gibt es mehr Notfälle, in der dritten Praxis hängt vielleicht das Arbeitstempo des Arztes von seiner Tagesform ab. Und genau diese Dinge gilt es, soweit wie möglich in den Griff zu bekommen.

Sie wollen Ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen? 

Eine der Grundlagen der Terminplanung ist die Einschätzung, wie lange ein Termin dauert. Versuchen Sie, den Zeitbedarf des Patienten mit gezielten Fragen bereits bei der Terminvergabe einzuschätzen.

Damit das einfacher wird, können Sie gemeinsam mit dem Arzt Ihre Patienten auf Grundlage von Erfahrungswerten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.