Abrechnung mit Mehrwert

Autor: MT

Bei der Abrechnung kein Geld verschenken – das ist eines der Ziele einer professionellen Praxisorganisation. Besonders wichtig ist das im Bereich der GOÄ-Rechnungen. Hier ein Auszug aus dem MT-Praxis-Handbuch mit wahrscheinlich gewinnbringenden Hinweisen. Bestellen Sie jetzt:

arzt.medical-tribune.de/arztbereich/praxis_handbuch/

Kollege Dr. B., Hausarzt mit 15 Jahren Praxiserfahrung, berichtet, dass er durch eine gründliche Rechnungskontrolle einen „Stundenlohn“ von 400 bis 500 Euro erzielt. Wie das? In der Gemeinschaftspraxis des Kollegen werden die GOÄ-Rechnungen vor dem Versand noch einmal gründlich geprüft – nicht im Sinne einer anrüchigen Abrechnungsoptimierung, sondern hinsichtlich der Fehler, vergessener Ziffern, nicht genutzten Zuschlägen etc. Für den „einen Aufwasch“ für die gesamten Liquidationen eines Quartals benötigt er in der Regel eine Stunde, dann schaut die Erst- oder Abrechnungskraft nochmals drüber. Dr. B. rechnet vor: „Ich finde stets...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.