Abspecken lockt Hitzschlag!

Autor: FJS

"Gewichtmachen", um in einer leichteren Klasse zu starten, diese kurzfristige Abspeckkur kann Sportlern nicht nur die Gesundheit verhageln. Der vermeintliche Vorteil ramponiert auch die Leistung.

In Sportarten mit unterschiedlichen Gewichtsklassen, wie Ringen oder Gewichtheben, ist es oft üblich, vor Wettkämpfen "Gewicht zu machen", um als leichter eingestuft zu werden. Dafür unterziehen sich die Athleten bereitwillig Torturen: Die einen schwören auf extreme Sauna-Gänge, andere auf Ausdauertraining in nicht atmungsaktiver Winterkleidung - bei nahezu vollständiger Flüssigkeitsrestriktion. Manche greifen sogar zu Diuretika, obwohl letztere als Doping ausdrücklich verboten sind. Da das Wiegen meist mehrere Stunden vor dem Wettkampf stattfindet, versuchen die Athleten danach oft, durch parenterale oder orale Flüssigkeitszufuhr ihre Verluste schnell wieder auszugleichen.

Dass solche...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.