Abspülen als Therapieziel

Autor: YvZz

Evidenzbasiert die Demenz vom Alzheimer-

 

Typ bekämpfen - das ist seit einiger Zeit möglich. Doch damit die Behandlung mit Antidementiva auch den gewünschten Erfolg zeitigt, gilt es einiges zu beachten. Wertvolle Tipps dafür gab es beim vom Unternehmen Janssen-Cilag unterstützten Experten-Roundtable "Demenz" der Medical Tribune.

Es ist inzwischen internationaler Konsens: Mit den Acetylcholinesterasehemmern und NMDA-Antagonisten steht eine evidenzbasierte Therapie für die Alzheimer-Demenz zur Verfügung, so Professor Dr. Ulrich Schwabe vom Pharmakologischen Institut der Universität Heidelberg. Das pharmakologische Konzept der Acetylcholinesterasehemmer ist einfach: Mit dem Untergang von Neuronen im Gehirn nimmt auch die Dichte der Rezeptoren für den wichtigen Botenstoff Acetylcholin ab. Dies lässt sich zumindest teilweise kompensieren, indem man die Zahl der Acetylcholin-Moleküle steigert, z.B. über eine Hemmung der am Molekülabbau beteiligten Esterase. Allerdings: Das Enzym kommt im gesamten Organismus vor. Daher ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.