ACC 2012 - Gute Langzeitresultate nach Herzklappenersatz

Autor: Dr. Carola Geßner, Foto: thinkstock

Eine Flut neuer Daten zum Ersatz kranker Aortenklappen per Katheter sorgte für lebhafte Diskussionen beim ACC-Frühjahrskongress.

Bislang kam das neue Verfahren nur Patienten zugute, die nicht operiert werden können. Dies wird sich womöglich ändern. Inzwischen warten Transkatheter-Klappen-Künstler mit mehrjährigen Follow-up-Daten auf.


So berichtete Dr. Josep Rodés-Cabau vom Quebec Heart & Lung Institute über eine Studie an knapp 400 Patienten mit Aortenklappenvitium, denen man wegen Inoperabilität bzw. hohem Op.-Risiko eine so geannte Transcatheter Aortic Valve Implantation (TAVI) angedeihen ließ. In sechs kanadischen Zentren setzte man den Herzkranken ballonexpandierbare Bioprothesen (Cribier-Edwards®, Edwards SAPIEN® bzw. SAPIEN XT®) ein. Die Nachbeobachtungszeit betrug bis zu vier Jahren - die aktuelle Auswertung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.