Ach, die paar Gelenke

Medizin und Markt Autor: Dr. Anne Benckendorff

Psoriatiker mit Oligoarthritis sind unterversorgt. © iStock.com/petekarici

Patienten mit oligoartikulärer Psoriasis-Arthritis erwartet ein weniger günstiger Verlauf als diejenigen mit polyartikulärer Erkrankung. Sie erhalten aber seltener Biologika. Das legt den Verdacht nahe, dass die Krankheitslast bei ihnen wohl unterschätzt wird.

Eine Kerndokumentation des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums zeigt, dass die Anzahl der geschwollen und druckschmerzhaften Gelenke bei polyartikulärem Befall im Laufe der Jahre zurückgeht. Bei oligoartikulären Patienten nimmt sie dagegen zu oder bleibt gleich. Besonders auffällig war laut Dr. Frank Behrens, Medizinische Klinik II am Universitätsklinikum Frankfurt, die eklatante Zunahme der Osteoproliferationen um fast das Doppelte bei den scheinbar weniger Betroffenen – auch diese blieben bei den anderen nahezu unverändert.

Nach DMARD-Versagen Apremilast oder Biologikum

Damit in Übereinstimmung standen die patientenberichteten Outcomes Schmerz, Fatigue und Zustand der Haut. Wie Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.