Add-on Aflibercept zeigt konsistenten Überlebensvorteil beim mCRC

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann, Foto: CDC

Patienten mit rezidiviertem, metastasiertem kolorektalem Karzinom profitieren davon, wenn sie zusätzlich zur Chemotherapie mit der neuen anti-angiogenen Substanz Aflibercept behandelt werden. Eine Subauswertung der Studie VELOUR zeigt, dass dies unabhängig davon zu sein scheint, ob die Patienten bereits anti-angiogen vorbehandelt waren oder nicht.

In der randomisierten Phase-III-Studie VELOUR (#3505) blieben die Patienten mit rezidiviertem und metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC) signifikant länger ohne erneuten Tumorprogress und überlebten im Median auch signifikant länger, wenn sie zusätzlich zum FOLFIRI-Regime (5-FU/Irinotecan) das anti-angiogen wirkende Fusionsprotein Aflibercept erhielten.


In der aktuell vorgestellten Analyse der VELOUR-Daten ging es darum, die Gruppe der bereits anti-angiogen vorbehandelten Patienten noch einmal gezielt zu untersuchen, sagt Dr. med. Carmen Allegra, Universität Florida, Gainsville. Ziel der Analyse war es, die Konsistenz der durch Aflibercept induzierten Vorteile beim Gesamtüberleben und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.