Adjuvante Chemo heute Standard beim Mamma-Ca.

Autor: MW

Seit 1981 stieg die 5-Jahres-Überlebensrate bei Brustkrebs-Patientinnen kontinuierlich an - vor allem Dank der adjuvanten Chemo- und/oder Hormontherapie nach operativer Entfernung des Tumors. Wie geht man dabei vor?

Eine adjuvante systemische Therapie gilt heute als Standard bei der Behandlung des Mammakarzinoms, sagte Professor Dr. Volker Möbus von der Frauenklinik der Städtischen Kliniken Frankfurt auf dem 30. Interdisziplinären Forum der Bundesärztekammer in Berlin. Einzige Ausnahme sind Patientinnen mit einem minimalen Risiko (siehe Kasten). Bei allen anderen Patientinnen lässt sich durch eine adjuvante systemische Therapie die Rezidivgefahr deutlich reduzieren.

Mit einer Risikoreduktion um 15 % profitieren prämenopausale nodalpositive Patientinnen am stärksten von der Zusatztherapie. Frauen mit hormonrezeptornegativen Tumoren sollten im Anschluss an Operation und Bestrahlung grundsätzlich eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.