Ängstliche Männer sedieren!

Autor: AW

Betäubung bei Prostata-Biopsie? Nicht nötig,

 

meinen viele Urologen. Tatsächlich leiden jedoch viele

 

Männer bei dem Eingriff unter Angst und starken

 

Schmerzen. Kollegen der Universitätsklinik Köln bieten daher eine Prämedikation mit Anxiolytikum und Paracetamol an.

Früher verzichteten die Kölner Urologen - wie viele andere auch - auf Analgesie und Sedierung und brachten vor der transrektalen Prostata-Biopsie lediglich ein Lidocain-haltiges Gel in den Darm ein. Bis eine eigene Studie ergab, dass Patienten den Eingriff durchaus nicht als harmlos empfinden.

Nach der Biopsie gebeutelt ...

In die prospektive Studie wurden 140 Männer aufgenommen, bei denen eine transrektale Prostata-Biopsie ohne vorherige Einnahme von Schmerz- und Beruhigungsmitteln durchgeführt wurde. Alle Probanden erhielten Fragebögen, mit deren Hilfe u.a. subjektive Angstgefühle, Schmerzen während und nach der Biopsie sowie Komplikationen nach dem Eingriff erfasst wurden.

Gut 27 % der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.