Ängstliche Verstimmung ?lösen, ohne zu sedieren

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: fotolia - Thomas Francois

Steigende Belastung, wachsende Ansprüche im Beruf und drohender Verlust des Jobs – all das löst Ängste und Anspannung aus. Ein orales Lavendelöl-Präparat kann dazu beitragen, die Symptome zu lindern. Ängstliche Unruhe geht zurück, die Übererregbarkeit der Nerven nimmt ab.

In der beruflichen Fehlzeitenstatistik stehen psychische Erkrankungen inzwischen weit an der Spitze. Zunehmende Belastung, Mobbing oder unsichere Arbeitsplätze führen zu großen Ängsten. Häufige Symptome sind Schlafstörungen und Grübelzwang, aber auch körperliche Beschwerden wie Kopf- oder Bauchschmerzen, berichtete Dr. Bernhard Koch, Arbeitsmediziner vom Ärztlichen Dienst der Privat-Nerven-Klinik Dr. Kurt Fontheim in Liebenburg. Das führt nicht selten zu einem kompletten körperlichen Check-up, der jedoch in der Regel nichts ergibt.


Die Betroffenen wünschen aber eine klare Diagnose, betonte Dr. Axel Cicha, niedergelassener 
Psychiater aus Waldkraiburg. Seiner Erfahrung nach hilft es schon,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.