Ärzte-Bewertung jetzt bundesweit im Einsatz

Gesundheitspolitik Autor: Cornelia Kolbeck

Ein Internet-Angebot von AOK und Barmer GEK gibt Auskunft darüber, wo man einen guten Arzt finden kann. Patientenorganisationen waren maßgeblich an der Erarbeitung beteiligt. Das Ergebnis stellt jedoch keine Ranking-Liste dar.

Beteiligt am „Navigator“ ist neben den Kassen auch die Weisse Liste. Ihr gehören die Bertelsmann-Stiftung sowie die Dachverbände der größten Patientenorganisationen an.


Er enthält 33 Fragen, u.a. zu Terminvergabe, Wartezeiten, Sauberkeit der Praxis, Freundlichkeit des Personals. Weitere Punkte sind die Kommunikation mit dem Arzt und die Behandlung.

In neun von zehn Fällen eine Weiterempfehlung

Das Online-Portal steht 30 Mio. Versicherten von AOK und Barmer GEK für eine anonymisierte Teilnahme an der Arztbewertung zur Verfügung. Die Bewertungen selbst sind für alle Interessenten einsehbar.


Finanziert wird das Ganze über die Bertelsmann-Stiftung. Bisher flossen rund 800 000 Euro in das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.