Ärzte fürchten eine düstere Zukunft

Autor: kol

Eine „für den Wahlkampf richtungsweisende" Befragung von Ärzten und Bürgern präsentierten kürzlich Bundesärztekammer, das Meinungsforschungsinstitut Allensbach und MLP. Fazit: Die Gesundheitsversorgung wird bereits schlechter und die Zukunft sieht düster aus.

Der MLP-Vorstandsvorsitzende Dr. Uwe Schroeder-Wilberg bezeichnete gegenüber Journalisten in Berlin die Aussagen, die von Mai bis Juni 2009 telefonisch erhoben wurden, als „ein deutliches Alarmsignal" für die Politik. „Wenn 60 % der Bevölkerung und 56 % der Ärzte eine Verschlechterung in der Gesundheitsversorgung feststellen, spricht dies eine mehr als deutliche Sprache", sagte er.

Konkrete Zahlen präsentierte Studienleiterin Prof. Dr. Renate Köcher. Ihren Angaben zufolge beurteilen rund zwei Drittel der Bürger zwar das Gesundheitssystem vor allem als gut bis sehr gut, der „Anteil schlechter Erfahrungen ist mittlerweile jedoch beachtlich", sagt die Professorin. Jeder dritte Befragte habe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.