Ärzte-Stimmen zum rotgrünen Wahlsieg

Die Würfel sind gefallen - zugunsten der bisherigen Bundesregierung und ihrer Gesundheitspolitik. Überwiegt bei den Ärztefunktionären der Katzenjammer oder die Zuversicht, wollte MT-Hauptstadt-Korrespondent Karl H. Brückner wissen. Und: Was muss jetzt angepackt werden?

Dr. Manfred Richter-Reichhelm, Erster Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):

Ich gratulierte Rot-Grün zum Sieg bei der Bundestagswahl. Jetzt gilt es, das deutsche Gesundheitswesen zukunftsfest zu machen. Wir Kassenärzte haben für viele Probleme Lösungen ausgearbeitet. Wir möchten die Bundesregierung davon überzeugen, dass diese sinnvoll sind. Ein Beispiel: Die KBV hat bereits Ende vergangenen Jahres beim Runden Tisch ein Konzept zur besseren Kooperation zwischen Niedergelassenen und Krankenhausärzten eingebracht. Es ermöglicht das Nebeneinander von Kollektiv- und Einzelverträgen unter den Bedingungen des Krankenkassenwettbewerbs.

Auch für die Finanzierungsprobleme im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.