Ärzte-Wählergemeinschaft will Kommunalpolitik machen

Autor: REI

Die Berufspolitik genügt nicht, um Rahmenbedingungen zu verbessern, haben sich Ärzte in Witten gesagt. Darum treten sie gemeinsam am 30.8. bei der Kommunalwahl fürs Stadtparlament an.

In 25 Wittener Wahlbezirken treten neun Niedergelassene als Direktkandidaten des neu gegründeten „Bürger Forum Witten“ an. Zwar dürften ihre Chancen auf Direktmandate in der SPD-Hochburg begrenzt sein, doch die zweite Hälfte der Volksvertreter im Rat oder Kreistag zieht gemäß Stimmenanteil über die sogenannte Reserveliste der Partei bzw. Wählergruppe ein.
Die Nr. 1 auf der Liste des Bürgerforums ist dessen Vorsitzender, der Allgemeinarzt Dr. Kurt-Martin Schmelzer. „Wir sind keine Ärztepartei“, wehrt er im Gespräch mit Medical Tribune Kommentare von Wählern in dem „WAZ“-Internetforum „Der Westen“ ab. Er spricht von einer Gruppe kreativer, freiberuflich tätiger Bürger.

„Wir wollen vernünftige...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.