Agressive Lipidsenkung zahlt sich aus

Autor: BR

Patienten nach akutem Koronar-Ereignis sollten frühzeitig und dauerhaft aggressiv lipidsenkend mit einem Statin behandelt werden. Wie die am ACC vorgestellten Resultate der PROVE IT-Studie zeigen, profitieren die Patienten in klinischer Hinsicht signifikant mehr von einer intensiven Therapie mit hochdosiertem Atorvastatin (80 mg täglich) als von einer Richtlinien-gemässen Standardbehandlung mit Pravastatin (40 mg täglich).

Bei PROVE IT (Pravastatin or Atorvastatin Evaluation and Infection Therapy) handelt es sich um die erste direkte Vergleichsstudie zweier Statine bei Hochrisiko-Patienten. Insgesamt 4162 hospitalisierte Patienten mit stattgehabtem akutem Koronarsyndrom wurden innerhalb von zehn Tagen nach dem Ereignis für rund zwei Jahre entweder - intensiv lipidsenkend - mit Atorvastatin 80 mg behandelt oder -moderat und Richtlinien-gemäss - mit Pravastatin 40 mg täglich.

Die von Professor Christopher P. Cannon aus Boston vorgestellten Resultate lassen am signifikanten Nutzen der intensiven Behandlung keinen Zweifel. Unter Atorvastatin ergab sich eine Senkung des LDL-Cholesterins von 106 mg/dl (2.74...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.