Aknemittel kuriert Fußgeschwüre

Autor: SK

Tägliche Kurzzeitbehandlung von Geschwüren an den Füßen von Diabetikern mit bestimmten Aknemedikamenten steigert die Heilungsraten. Bei fast der Hälfte der Patienten verschwand das Geschwür vollständig.

In einer amerikanischen Studie mit 22 Diabetikern hat man die Substanz Retinoid im Vergleich zu einem Plazebo getestet. Einmal am Tag trugen die Probanden eine verdünnte Lösung des Aknemedikaments direkt auf das Fußgeschwür auf. Nach zehn Minuten wurde das Mittel mit Kochsalzlösung abgespült und ein jodhaltiges Gel aufgetragen, das dann auf der Wunde verblieb. Nach zwei Wochen setzte man die Behandlung ab.

Nach 16 Wochen war bei sechs der 13 Retinoid-Patienten (46 %) aber nur bei zweien der elf Plazeboanwender (18 %) das Geschwür vollständig abgeheilt. Aber auch bei den anderen Kranken nahmen mit dem Aknemittel im Vergleich zum Plazebo Größe und Tiefe der Geschwüre deutlich ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.