Aktionstag für bessere Schmerztherapie am 4. Juni 2013

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: DGGS

Chronisch schmerzkranke Patienten sind unterversorgt. Ein bundesweiter Aktionstag soll auf die Probleme aufmerksam machen.

Etwa 12 Millionen Deutsche leiden an chronischen Schmerzen. Um sie zu versorgen, wären bundesweit 5500 bis 6000 Spezialisten erforderlich. Doch tatsächlich gibt es kaum mehr als 2000 – Tendenz fallend.


Heute, am 4. Juni 2013 wollen Schmerzzentren in ganz Deutschland die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Versorgungsprobleme und auf moderne Methoden der Schmerzbehandlung lenken. „Es muss allen bewusst werden, dass chronischer Schmerz keine Strafe Gottes oder eine Seuche ist, auch wenn man es nach der Epidemiologie vermuten könnte“, sagt Dr. Gerhard H. H. Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS) im Gespräch mit Medical Tribune.

„Die Betroffenen haben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.