Akute Atemnot blitzschnell beheben

Autor: MW

Entwickelt ein Patient schlagartig innerhalb weniger Minuten akute Atemnot, bleibt Ihnen wenig Zeit für Diagnostik. Wie bekommen Sie die Ursache der Beschwerden rasch heraus?

Eine plötzliche Dyspnoe weist eventuell auf akut lebensbedrohliche Erkrankungen wie Lungenembolie oder Fremdkörperaspiration hin, die sofortige Notfallmaßnahmen erfordern. Aber auch eher harmlose "Zustände" wie Hyperventilationssyndrom oder Stimmband-Dysfunktion können dem Patienten plötzlich den Atem rauben, erklärte der Pneumologe Professor Dr. Jürgen Lichey aus Berlin auf einer Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer Brandenburg in Dahlewitz.

Hyperventilation durch Herzinfarkt?

  • Durch wenige Fragen grenzen Sie bereits mögliche Ursachen ein. Risikofaktoren für eine tiefe Beinvenenthrombose (wie vorangegangene Op., Immobilisation, aktives Tumorleiden) legen eine Lungenembolie nahe. Ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.