Akuter Husten: Sommergrippe, COPD oder doch Pertussis?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: Subbotina Anna - Fotolia

Was steckt dahinter, wenn sich ein Patient mit akutem Husten vorstellt? Vom banaler Infekt, über COPD bis zur Aspiration gibt es viele Ursachen.

Bis zu einer Dauer von acht Wochen gilt Husten als akut. Vielfältige Auslöser kommen infrage: Husten hilft der Lunge bei der Reinigung, wenn die mukoziliäre Clearance gestört (z.B. Rauchen) oder überfordert (z.B. Aspiration) ist. Aber natürlich kann er auch Hinweis auf broncho- oder extrapulmonale Krankheiten sein. Bei 70 % der Patienten mit akutem Husten reicht die Anamnese für die Diagnose aus, betonen die Autoren der aktuellen Leitlinie der DEGAM*.

Ein Virus ist vor allem bei bis 40-Jährigen der Auslöser

Fragen Sie zuerst nach Dauer und Charakter der Symptomatik und dann nach Begleitsymptomen wie Auswurf, Atembeschwerden, Schmerzen, Fieber, Schnupfen, Krankheitsgefühl, so die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.