Alkohol lässt Vorhof flimmern

Autor: eno

Trinken Männer regelmäßig Alkohol, erhöhen sie ihr Risiko Vorhofflimmern oder -flattern zu bekommen. Für Frauen scheint dieser Zusammenhang nicht zu gelten, berichten dänische Forscher.

Die Kollegen führten eine vierjährige Beobachtungsstudie mit fast 50 000 Probanden durch. Während der Studie erkrankten 374 Männer und 182 Frauen an Vorhofflimmern oder -flattern. Der durchschnittliche Alkoholkonsum pro Tag betrug 28,2 g bei den männlichen Teilnehmern und 13,9 g bei den weiblichen, heißt es in den "Archives of Internal Medicine".

Schon 20 g Alkohol pro Tag schädlich

Das Risiko, an Vorhofflimmern oder -flattern zu erkranken erhöhte sich um 44 %, wenn Männer täglich etwa 20 g Alkohol konsumierten, bei Frauen um 27 %. Wer nur gelegentlich ein Gläschen Wein oder Bier trank, d.h. ein Alkoholkonsum von 4 bzw. 12 g pro Tag, hat dieser Studie zufolge keine Herzrhythmusstörungen zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.