Allergische Rhinitis (AR) – Therapieadhärenz verbessern

Autor: Meda Pharma GmbH & Co. KG

Die AR ist eine häufige und oft unterschätzte Erkrankung der Atemwege, bei der eine adäquate Therapie von großer Bedeutung ist.


Neben einer frühzeitigen Diagnose ist vor allem eine kontinuierliche Behandlung essentiell. Grundlage dafür ist das Vertrauen des Patienten in seinen behandelnden Arzt als kompetenten und patientenorientierten Ansprechpartner. Dieses Vertrauensverhältnis kann bspw. mit einem Nasenspray, das die nasalen und okularen Beschwerden einer mittelschweren bis schweren AR effektiv lindern kann*, aufgebaut werden. Dymista® (Fachinfo) verbindet in einer Wirkstoffkombination die First-Line-Therapeutika Azelastinhydrochlorid (Antihistaminikum) und Fluticasonpropionat (Glukokortikoid). Damit bietet sich vielen Patienten die Chance auf eine verschreibungspflichtige und erstattungsfähige Therapie, mit der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.