Allgemeinarzt Dr. Bernhard Riedl ist der Dozent des Jahres

Interview Autor: Caroline Mayer

Dr. Bernhard Riedl, Allgemeinmediziner und Dozent des Jahres an der TU München. © privat/allgemeinmedizin-wenzenbach.de

Die Medizinische Fakultät der TU München vergibt den Lehrpreis "Dozent des Jahres". Mit Dr. med. Dipl. oek. Bernhard Riedl erhielt erstmals ein Allgemeinarzt die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Seminar "Wahlpflichtfach Allgemeinmedizin" 2016. Medical Tribune sprach mit dem Kollegen darüber, wie man angehende Ärzte für die Allgemeinmedizin begeistern kann.

Herr Dr. Riedl, herzlichen Glückwunsch! Wie wird man Dozent des Jahres?

Dr. Riedl: Der Preis wird von den Lehrkoordinatoren und Studenten vergeben. Dabei suchen sich die Studenten etwas aus, woran sie eine positive Erinnerung haben.

Was ist an Ihrem Seminar besonders?

Dr. Riedl: Wir besprechen Fälle aus der Hausarztpraxis, die in anderen Seminaren nicht vorkommen. Auch die Themen Praxisgründung und Praxisführung werden behandelt. Das hören die Studenten sonst nie. Außerdem geht es um die Tätigkeit des Hausarztes und um die Unschärfe, die damit verbunden ist, dass wir Hausärzte eher selten Diagnosen stellen. Oder um die Frage, ob Kinder in der Allgemeinarztpraxis behandelt werden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.