Als Kooperation günstiger?

Frage von Dr. U. C. aus B.:
Ist die Partnerschaftsgesellschaft neben der Gemeinschaftspraxis eine neue Form der kooperativ geführten Praxis? Welche Vorteile bringt sie?

Antwort von Udo H. Cramer,

Rechtsanwalt, München:
Die Partnerschaftsgesellschaft (PartG) ergänzt schon seit einigen Jahren die Gemeinschaftspraxis als berufsrechtlich zulässige Kooperationsform für die gemeinsame Erbringung und Abrechnung der Leistungen im vertragsärztlichen und privatärztlichen Bereich. Das unterscheidet sie von reinen Organisationsgemeinschaften wie der Praxisgemeinschaft oder der Apparategemeinschaft mit getrennter Leistungserbringung, aber gemeinsam getragenen Kosten. Die Ärztin kann sich auch näher informieren mit Hilfe des zum Thema erschienenen Werks von Nentwig, Bonvie, Hennings: "Das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz".

Der Gesetzgeber hat mit der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.