Als sanfte Ausdauersportart eignet sich Walking für alle Alters- und Leistungsgruppen

Autor: Hartwig Gauder

„Fürchte Dich nicht, langsam zu gehen. Fürchte Dich nur, stehen zu bleiben.“ Einer meiner Leitsätze, um zu einer hohen körperlichen Leistungsfähigkeit zu kommen. Egal, ob zum Olympiasieger, zum freudebetonten Fitnesssportler oder auch nach langer Krankheit. Nur die sanfte Form der Belastung bringt langfristig den Erfolg. Mein Erfolgsgeheimnis: Bewegen statt belasten, bewegen und dosiert belasten und dann erst belasten. Mit Walking kann man dies gut umsetzen.

Walking, das ist – auf einen kurzen Nenner gebracht – forciertes Gehen mit besonders betontem Armeinsatz. Es ist aus der von mir betriebenen leichtathletischen Disziplin, dem sportlichen Gehen, entstanden. Walking verzichtet aber bewusst auf die für die Wettkampfsportart typische Kniestreckung.Walking hält das Herz gesund!

Als sanfte Ausdauersportart eignet es sich für alle Alters- und Leistungsgruppen, also für Neu- und Wiedereinsteiger, Untergewichtige, Übergewichtige, jüngere und ältere Menschen und besonders für Fitnesssportler, die den Spaß- und Erlebnisfaktor als ihre Hauptmotivation sehen. Schon mit wenig Anstrengung tun Sie Ihrem Herzen viel Gutes! Besonders beruhigend: Sogar bei nur...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.