Alte Herzen brauchen Sport

Autor: Valerie Herzog, Foto: thinkstock

Auch hochbetagte Herzen wollen gefordert werden. Eine Studie an 70- bis 92-Jährigen wies nach: Wer täglich eine halbe Stunde flott spazieren geht, lebt länger.

Bei 3041 männlichen 70- bis 92-jährigen Senioren hatten US-Forscher Belastungstests vorgenommen. Dabei zeigte sich eine Beziehung zwischen der Mortalität und dem Fitnessgrad. Verglichen mit sehr wenig fitten Senioren, halbierte sich die Todesrate bei den rüstigen. Zudem ergab sich eine 10%ige Mortalitätsrisikoreduktion für jede zwei Minuten, die länger trainiert wurde, berichtete Professor Dr. Peter Kokkinos, Veterans Affairs Medical Center, Washington auf dem ESC-Kongress.

Um eine Halbierung der Todesrate zu erreichen, braucht es lediglich einen flotten Spaziergang von 20 bis 40 Minuten an den meisten Tagen der Woche, so der Referent. Es lohne sich, die Senioren zu motivieren, denn ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.