Alte Männer zeugen Zwerge

Autor: ERD/CG

Allein die Frau ist schuld am erhöhten Missbildungsrisiko, wenn sie zu lang mit dem Kinderkriegen wartet: Diese Annahme ist falsch. Auch der zu alte Vater vererbt mutierte Gene.

Mit 60 noch ein Kind zeugen - kein Problem für die Herren der Schöpfung, glaubt man gemeinhin. Ungerecht von der Natur finden das viele Frauen, die ihr Baby schon mit 1 %igem Risiko fürs Down-Syndrom belasten, sollten sie mit 40 noch schwanger werden. Doch weisen Forscher nun nachdrücklich darauf hin, dass für die Gesundheit des Nachwuchses ebenso Gefahr besteht, wenn der Mann sich spät fürs Familiegründen entschließt.

Ab 35 mehr DNA-Schäden

Bei den Samenzellen liegt das Risiko für Mutationen sogar besonders hoch. So finden bei Frauen nur etwa 24 mitotische Teilungen vor der Eizellproduktion statt, bei Männern sind es 30 Mitosen allein bis zur Pubertät. Im weiteren Lebenslauf teilen sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.