Alte Mediziner - Ärztemangel droht

Autor: AFP

Das Durchschnittsalter der niedergelassenen Ärzte in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Jeder zweite Haus- oder Facharzt in Deutschland sei bereits älter als 50 Jahre, teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am 21. Juli in Berlin mit.

Habe das Durchschnittsalter der 116.000 Mediziner 1993 noch 47,5 Jahre betragen, sei es 2004 bei 50,6 Jahren angelangt. Demnach waren 2004 mehr als 43.000 Ärzte zwischen 50 und 59 Jahre alt und knapp 19.000 bereits zwischen 60 und 65 Jahre. Um den aktuellen Stand der Versorgung in der ambulanten Versorgung zu gewährleisten, steige gleichzeitig der Bedarf an Ärzten. Wurden 2001 noch 3150 Ärzte benötigt, werde der Bedarf nach KBV-Prognosen im Jahr 2006 auf knapp 5000 anwachsen, 2007 auf über 5500, 2008 schließlich auf fast 6400.

KBV-Chef Andreas Köhler warnte mit der Veröffentlichung der neuen Zahlen erneut vor einem drohenden Ärztemangel in Deutschland, der vor allem die neuen Länder und die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.